Überfall auf EPT Berlin 2010

Als ich vorhin ein Video eines Pokerfreundes zugeschickt bekam, traute ich meinen Augen nicht: die European Poker Tour (EPT) in Berlin wurde doch tatsächlich überfallen, und man geht davon aus, dass die bösen Bandidten etwa 200 000 Euro ergattern konnten – bisher konnten sie noch nicht dingfest gemacht werden.

Das ist eine Story wie aus einem Bilderbuch: in einem Luxus-Hotel findet ein großes millionenschweres Poker-Turnier statt, und schwer bewaffnete Täter (neben Maschinengewehren sollen auch Macheten und Handgranaten mit im Spiel gewesen sein) stürmen den Saal, um sich am Tresor zu schaffen zu machen. Das Video zum Poker-Überfall findent man bei der tagesschau hier: http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video665952.html.

Offenbar haben die meisten Poker-Spieler eiserne Nerven bewahrt und sind im Anschluss wieder an die Tische zurück gekehrt, um weiter ihrer Leidenschaft nachzugehen und zu pokern. Klar, was ein echter Vollblut-Poker-Profi ist, der lässt sich doch von ein paar Räubern nicht den Spaß verderben und vor allem: keiner wird freiwillig auf einen Anteil vom großen Gewinnerkuchen verzichten – es geht schließlich um einen Preispool von 4,6 Millionen Euro!.

Die acht Finalteilnehmer spielen momentan um das Siegergeld von sage und schreibe 1 000 000 Euro. Wer dort oben angekommen ist, der hat es in der Pokerwelt tatsächlich geschafft. Der Sieger dieser EPT Berlin 2010 wird auf jeden Fall in die Poker-Geschichtsbücher Einzug halten – ein wirklich außergewöhnliches Turnier. Dieser spektakuläre Überfall auf das Poker-Turnier wird sicher dafür sorgen, dass Pokern noch interessanter wird und die Live-Turnier-Szene noch weiterhin wachsen wird!

Das könnte Dich auch interessieren: Tags: , ,

Leave a Reply